↑ zum Mitnehmen ↑

Mittwoch, 16. November 2016

Nr. 15/Zwanzig16

In meinem letzten Post habe ich euch ja schon vorgewarnt, dass ich nun Fair Isle oder auch Jaquard-Socken stricke. Nun sind sie fertig und ich kann sie euch zeigen.

Bei FB und auch bei Ravelry, in der Farbularasa-Gruppe , habe ich von dem Winterhimmel-KAL gelesen. Mir war sofort klar, da muss ich mitmachen. Schon lange fand ich diese Technik interessant, habe mich aber nie daran getraut. Ich gebe es zu, anfangs war es schon sehr friemelig, mit Fingerhut und 2 Fäden zu stricken.

Das Bündchen habe ich nach meinen eigenen Vorstellungen gestrickt und danach Chart 1 der Anleitung, die uns Biggi und Sabine zur freien Verfügung stellten. Es gab übrigens keine bestimmten Vorgaben, wie die Socken am Ende aussehen sollen, nur 2 Beispiele. Jeder konnte also frei entscheiden, wie "seine Winterhimmel-Socken" aussehen werden.

Das Beispielfoto
Bei Chart 1 begann ich das erste Mal zu zweifeln, ob ich das auch wirklich hinbekomme. Die Fadenspannung, der Farbwechsel - mannomann. Ständig verwuselte sich die Wolle, trotz Fingerhut.
Ich wollte die Socke erst in die Ecke feuern *lach*.
Aber Frau gibt nicht so schnell auf. Fingerhut ab, 2 Fäden übern Finger und neuer Versuch.

Es ist noch nicht perfekt, aber für´s erste Mal ganz ok.
Weiter ging es mit Chart 2. Hier flutschte es schon viel besser. Die Abstände zwischen den Farbwechseln waren nun besser und auch die Fadenspannung klappte nun super.


Hier war nun die Höhe meines Schaftes erreicht. Kurze Anprobe und hurra, alles passt.
Also weiter mit der Ferse.
Ich hab mich für eine verstärkte Rippenfersenwand und die Herzchenferse entschieden. Ich denke, das kommt gut, oder?
Nun sollte es an den Fuuß gehen. Mhh, der erschien mir dann im glatten Bereich zu weit und als ich das Einstrickmuster drin hatte, an diesen Stellen wiederum zu eng. Also hab ich alles wieder bis zu den Spickelabnahmen geribbelt, bis auf 15 Maschen pro Nadel abgenommen und mich für einen einfarbigen Fuß entschieden. Mir gefallen die Socken so ganz gut und es sind meine neuen Lieblingssocken.



Sockendaten Nr. 15/Zwanzig16
 Größe: 38/39
Ndl./-stärke: 2,75 mm KnitPro 
Wollverbrauch: 83 g
Wolle: Farbularasa High Twist in der Farbe Aljette und Wolle Rödl in Natur
Muster/Quelle: von Facebook
 Schaftlänge: 15 cm
Gesamfußlänge: 24,5 cm
gestrickt: vom 06.-14.11.16   
Für: mich allein

Nun will ich aber erst noch ein paar Weihnachtsgeschenke stricken, bevor ich mich noch einmal an diese Technik wage. Interessante Socken habe ich mir schon herausgepickt. Ihr dürft natürlich gespannt sein.

Ich wünsche euch eine ruhige, stressfreie Restwoche und lasse euch herzlich, liebe Grüße da,
 

Sonntag, 6. November 2016

Federleicht

... so heisst dieses Modell, welches ich in den Oktoberstrickferien in der Schweiz begonnen habe.
Und was soll ich sagen? Es ist tatsächlich federleicht.

Gesehen habe ich das Modell zum ersten Mal 2013 auf dem Strickferienblog, als Damaris es vorgestellt hat. Es hat mir sofort gefallen. Aber wie das immer so ist, Frau hat ja auch noch andere Projekte auf den Nadeln oder im Hinterkopf. Und so schob und schob es sich nach hinten. Aber dieses Jahr habe ich mich bewußt mal nicht für das neue, sondern für ein älteres Modell entschieden.
Die Patches waren flott gestrickt und am Ende der Strickferien (hier kannst du noch mal schauen) hatte ich den Pulli schon fast fertig.
Die letzten 2 Wochen war es hier zu Hause etwas stressig. Wir hatten vom Verein her viel zu tun und zu erledigen, so dass ich in dieser Zeit (nicht mal abends) keine Nadeln in die Hand genommen habe. In den letzten Tagen aber hab ich dann nun die letzten Patche miteinander verbunden und gestern Abend noch die Ränder umstrickt und nun ist er fertig, mein neuer Sommerpulli.
 
Ich bin von der Coast total beeindruckt. Sie ist sehr ergiebig. Ich habe von den Farben Dark Apple 134 g und Crab Apple 16 g verbraucht. Der Pulli ist so leicht, der fliegt bei dem aktuellen Wind hier sogar wech :-)

Bilder gibt es schon zu sehen, aber er muss noch ein Entspannungsbad nehmen und in Ruhe trocknen. Dann gibt es noch einmal neue Fotos.

 Daten 
 Größe: M/L   
Ndl./-stärke: 3 mm KnitPro Synfonie (Nadelspiel und Rundstricknadel)
 Wollverbrauch: 150 g  
Wolle: Holst Coast
Muster/Quelle: Federleicht von Damaris Keller
gestrickt: vom 09.10.-05.11.2016
Für: mich
 

 

Und nun geht es für mich zu einer neuen Stricktechnik.
Ich werde mich jetzt mal mit einer Fair Isle Socke beschäftigen. Das gefällt mir auch schon so lange und noch nie habe ich mich da heran getraut.
Zur Zeit läuft da ein KAL auf Facebook, aber auch in der Ravelrygruppe von Edda Fokken. Es gibt keine Eile und Enddatum. Jeder kann so stricken, wie er mag. Und das ist gut so. So kann ich langsam starten, üben und wenn nötig ribbeln.
Ihr werdet natürlich hier darüber informiert.

Bis dahin verbleibe ich mit den besten Sonntagsgrüßen
 

Haftungshinweis

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98 Haftung für Links nachzulesen unter http://www.online-recht.de) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch einen Link auf eine Seite die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Gemäß dem Landgericht Hamburg kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert. Das tue ich hiermit ausdrücklich für alle Links, die ich in meiner Homepage habe. Ich betone ausdrücklich, dass ich auf die Gestaltung sowie die Inhalte aller auf meiner Homepage verlinkten Seiten keinerlei Einfluss habe

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Annette Schnepel
38527 Meine

Kontakt:



E-Mail: nettysch@web.de

Quelle: http://www.e-recht24.de