↑ zum Mitnehmen ↑

Mittwoch, 10. Juni 2009

Die Schnecken

beim Walken am vergangenen Tag gab es am Wegesrand sehr viele Schnecken zu sehen. Da ich ja mein Handy stet´s bei mir habe, zwecks Musikhören und fotografieren natürlich auch, habe ich für Euch ein paar Bildchen gemacht. Ein schönes Gedicht habe ich auch noch gefunden.
Die Schnecken

Rötlich dämmert es im Westen,
und der laute Tag verklingt,
nur dass auf den höchsten Ästen
lieblich noch die Drossel singt.
***
Jetzt in dichtbelaubten Hecken,
wo es still verborgen blieb,
rüstet sich das Volk der Schnecken
für den nächtlichen Betrieb.
***
Tastend streckt sich ihr Gehörne,
schwach nur ist das Augenlicht,
dennoch schon aus weiter Ferne
wittern sie ihr Leibgericht.
***
Schleimig, säumig, aber stete,
immer auf dem nächsten Pfad,
finden sie die Gartenbeete
mit dem schönsten Kopfsalat.
***
Hier vereint zu ernsten Dingen,
bis zum Morgensonnenschein,
nagen sie geheim und dringen
tief ins grüne Herz hinein.
***
Darum braucht die Köchin Jettchen
dieses Kraut nie ohne Arg,
sorgsam prüft sie jedes Blättchen,
ob sich nichts darin verbarg.
***
Sie hat Furcht, den Zorn zu wecken
ihres lieben gnädgen Herrn,
Kopfsalat, vermischt mit Schnecken,
mag der alte Kerl nicht gern.
***
von Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Kommentare:

  1. Hallo,
    Das Gedicht kannte ich noch garnicht,es passt ganz wunderbar zu den ersten Gedanken die ich zu deinen Schneckenfotos hatte. Allerdings sind sie auf den zweiten Blick wirklich schön.Schade nur das ihre Kumpels ;-)))immer meinen Salat anknabbern.
    Schöne Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das iss ja süß, Netty! Und wieder einmal hast du moderne Technik mit alter Weisheit vereinen können ;)

    Liebste Grüße, Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Weinbergschnecken...leider gibt es die bei uns nur ganz selten...wir haben nur die kleinen Schnirkelschneckchen im Garten.
    Früher in Bayern hatten wir viele Weinbergschnecklis im Garten und ich habe es geliebt ihnen zuzusehen;-)
    liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Netty,
    Weinbergschnecken findet man bei uns gaaaanz selten. Sehr schön sind Deine Bilder und auch das Gedicht gefällt mir sehr gut.Ein toller Beitrag.
    Liebe Grüße, Gudrun

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Netty,
    tolle Fotos hast du mit deinem Handy gemacht. Danke für das schöne Gedicht.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Netty,

    ich mag ja eigentlich gar keine Schnecken, aber auf Deinen Fotos sind sie doch ganz "nett" :-) Das Gedicht finde ich herrlich. Danke dafür.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen

Haftungshinweis

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98 Haftung für Links nachzulesen unter http://www.online-recht.de) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch einen Link auf eine Seite die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Gemäß dem Landgericht Hamburg kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert. Das tue ich hiermit ausdrücklich für alle Links, die ich in meiner Homepage habe. Ich betone ausdrücklich, dass ich auf die Gestaltung sowie die Inhalte aller auf meiner Homepage verlinkten Seiten keinerlei Einfluss habe

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Annette Schnepel
38527 Meine

Kontakt:



E-Mail: nettysch@web.de

Quelle: http://www.e-recht24.de