↑ zum Mitnehmen ↑

Sonntag, 25. September 2016

Meine Garnschale

Anneli hatte in ihrem letzten Post von wunderhübschen Garnschalen berichtet.
In meinem Kommentar habe ich versprochen, auch meine Garnschale einmal zu zeigen.
Ich muss ehrlich zugeben, ich habe sie zwar schon etwas länger, benutze sie aber viel zu selten. Meist vergesse ich einfach, sie hervorzuholen.
Sie steht immer so wunderbar als Deko auf dem Wohnzimmerschrank ;-) 
Ich habe die Schale mal als Geschenk zum Geburtstag bekommen. Dazu gab es noch ein kleines Töpfchen für die Nadeln.
Wer Interesse an solch einem schönen Teilchen hat, es gibt sie (und noch einige andere mehr) bei Dawanda unter Toepferengel.

Ich finde sie ganz hübsch und praktisch. Ab und an hüpft aber auch hier das Knäul heraus, wenn Frau mal wieder zu heftig am Faden zieht ;-)
Ganz ehrlich? Ich finde es aber auch lustig, wenn mein Knäuel einfach auf dem Boden umher springt. Mein Kater beobachtet das dann immer ganz interessiert, aber hinterherspringen tut er dann doch nicht. Er hat Angst vor Wollknäulen *lach*. Ja, so etwas gibt es auch.

Nun wünsche ich euch allen einen entspannten, sonnigen Restsonntag, bedanke mich für eure Besuche und Kommentare hier auf meinem Blog und lasse euch ganz liebe Grüße da,

 

Kommentare:

  1. Finde Deinen Wolltopf wunderschön....hmm vielleicht wäre das mal ein Wunsch von mir an meinem MIchliebenden......

    GLG Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann ganz schnell auf den Weihnachtswunschzettel schreiben, Regina!

      Liebe Grüße
      Netty

      Löschen
  2. Liebe Netty,
    bei mir darf sich Wolle meistens frei entfalten.:-))
    Allerdings,habe ich auch ein Behältnis mal geschenkt bekommen.Ich stelle es auch mal auf meinem Blog vor.
    Lieben Gruß,Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Sabine,
      das ist der richtige Ausdruck - frei entfalten. Ich find es auch zu lustig, wenn die Wolle springt :-)
      Ich bin auf dein Behältnis auch gespannt.

      Liebe Grüße
      Netty

      Löschen
  3. ...ein hübsches Set, liebe Netty.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  4. so ein schönes teil, liebe Netty,
    ich liebäugel schon seit jahren mit so einer garnschale und mich haben die "happigen preise bisher immer nen bissle zurückzucken lassen ;-)

    ich wünsch dir ganz viel freude damit.

    ein grüßle sendet dir
    flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Flo.
      Ich muss ja ehrlich zugeben, dass sie doch meist auf dem Schrank steht, weil ich entweder zu faul bin, sie zu holen oder es einfach vergesse.
      Aber sie ist auch so schön zum Anschauen ;-)

      Liebe Grüße
      Netty

      Löschen
  5. Liebe Netty,
    Deine Garnschale gefällt mir sehr gut.Ich glaube, bei mir würde das Knäuel auch ab und an aus der Schal hüpfen, darum reicht mir meine große Holzschale. Manchmal darf die Wolle auch frei im Zimmer laufen :-)
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anneli,
      das denke ich auch, dass die Wolle sich ruhig auch mal frei bewegen darf. Ich find es schon lustig, wenn sie immer mal hin und her hüpft :-)

      Liebe Grüße
      Netty

      Löschen
  6. Liebe Netty,
    du hast eine wunderschöne Garnschale. Ich hab mir jetzt jahrelang eine gewünscht und sie heuer zum Geburtstag bekommen. Ich bin total verliebt in sie, da sie so schön schwer ist und nicht wegrutscht. Ich mag sie viel lieber, als meinen Abroller, auf den man das Knäul raufsteckt. Meistens steht sie sogar neben mir am Boden mit dem Knäul drin. Nur durch das Loch hab ich noch nie Wolle eingefädelt. Da häng ich ja dann drin und muß die Schale mitnehmen, wenn ich auswärts stricken will hihi !
    Viele liebe Grüße von Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Elke, wegrutschen kann sie auf keinen Fall. Das ist das Schöne.
      Durch das Loch musst du die Wolle doch gar nicht stecken. Es ist doch meist ein Schlitz, in dem der Faden langlaufen kann. Siehe oben. Die Löcher bei mir sind nur zur Deko.

      Liebe Grüße
      Netty

      Löschen

Haftungshinweis

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98 Haftung für Links nachzulesen unter http://www.online-recht.de) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch einen Link auf eine Seite die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Gemäß dem Landgericht Hamburg kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert. Das tue ich hiermit ausdrücklich für alle Links, die ich in meiner Homepage habe. Ich betone ausdrücklich, dass ich auf die Gestaltung sowie die Inhalte aller auf meiner Homepage verlinkten Seiten keinerlei Einfluss habe

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Annette Schnepel
38527 Meine

Kontakt:



E-Mail: nettysch@web.de

Quelle: http://www.e-recht24.de