↑ zum Mitnehmen ↑

Freitag, 7. September 2012

Ich hatte es noch ein letztes Mal

für dieses Jahr versucht und bin auch dieses Mal wieder sehr zufrieden, mit meiner 5. Solarfärbung.

Angesetzt habe ich die Gläser am 27.08. und da sahen sie so aus
unten Krappwurzel oben Blauholz

 Holunderbeeren

 unten Goldrute oben Holunderbeeren

 unten Blauholz oben Rainfarn

 Goldrute

Da in den letzten Tagen mal wieder wenig Sonne war, habe ich vorgestern die Gläser 2x für je 1 Stunde bei 80° im Backofen stehen lassen. Zwischendurch habe ich sie erkalten lassen. 
Gestern habe ich die Sockenwolle (75/25%) dann befreit.

Hier der Vergleich im nassen und getrockneten Zustand
 
Mir gefallen alle Stränge sehr gut und ich bin schon heute gespannt, wie sie denn verstrickt aussehen.

Und hier für euch noch einmal ein Gesamtüberblick aller meiner solargefärbten Socken- und Baumwollsträngelchen

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und eines ist sicher. Im nächsten Jahr werde ich das ganz bestimmt noch mindestens einmal versuchen.

Nun heißt es stricken, stricken, stricken...

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen guten Start ins Wochenende, viel Spaß und Freude bei dem, was ihr vorhabt.
Laßt es euch gut gehen, bleibt gesund und wohlauf!

Vielen Dank für eure Besuche und die lieben Kommentare hier.

Kommentare:

  1. Deine Solarfärbungen sehen spitze aus. Die Farben sind zum Teil super kräfig - gefallen mir sehr gut. Gute Idee mit dem Backofen - werde ich auch mal tun, falls die Sonne mich im Stich lässt.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch ganz baff wie kräftig das geworden ist und wie schnell. Ich dachte die müssen mehrere Wochen am besten alle Stränge zugleich anfangen, man ist immer so neugierig wie es wird.
    Sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe ja Nullahnung vom Färben. Bin jedoch total fasziniert von Deinen Ergebnissen.
    Wie ist das, denn nach dem Waschen? Sorry wenn ich so blöd frage. Hält das gut vor?
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Lykka,
    wie das nach dem Waschen ist, kann ich dir noch gar nicht sagen. Ich habe die Wolle noch nicht verstrickt und gewaschen.
    Ich meine gelesen zu haben, dass diese Färbungen wohl nicht so lichtecht sind, wie andere. Aber als Socken ist es ja egal, denn wer guckt einem schon in die Schuhe?
    Auf jeden Fall macht es Spaß und es ist immer wieder interessant, was da so für Farben am Ende zum Vorschein kommen. Im Glas sieht alles noch ganz anders aus.

    LG Netty

    AntwortenLöschen
  5. So super gemacht! Schöne Farben hast du erhalten! Gratuliere!

    LG Thuja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Netty,
    Wolle in Gläser färben, das hat mich direkt sehr neugierig gemacht.
    Wenn ich wüsste welcher Zusatz zugegeben werden müsste, damit die Farbe auch bestehen bleibt würde ich es sicherlich auch einmal versuchen.
    Verschiedenen Vogelbeeren und Holunderbeeren sind noch an den Sträuchern.
    Übrigens sehen Deine Wollgarne sehr gelungen aus.
    Wenn Du die Zeit dazu findest würde ich mich über eine Antwort sehr freuen.
    Viele liebe Grüße
    Margit T., die Deinen Blog auch weiterhin sehr gerne verfolgt.

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen liebe Netty,
    deine Solarfärbungen sind ja so toll..
    So einfach bekommt man, wenn man möchte einzigartige Färbungen*wow*

    Bin begeistert von deinen schönen Farben. Wünsche dir viel Freude beim verstricken.
    Ich verstricke im Moment auch handgefärbte Wolle, nach langer Zeit. Mal schauen ob die Strümpfe dieses Jahr auch fertig werden ;o)

    Liebe Grüße
    Swaani

    AntwortenLöschen

Haftungshinweis

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98 Haftung für Links nachzulesen unter http://www.online-recht.de) hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch einen Link auf eine Seite die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Gemäß dem Landgericht Hamburg kann dies nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von den Inhalten dieser Seiten distanziert. Das tue ich hiermit ausdrücklich für alle Links, die ich in meiner Homepage habe. Ich betone ausdrücklich, dass ich auf die Gestaltung sowie die Inhalte aller auf meiner Homepage verlinkten Seiten keinerlei Einfluss habe

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Annette Schnepel
38527 Meine

Kontakt:



E-Mail: nettysch@web.de

Quelle: http://www.e-recht24.de